Genossenschaft2021-06-15T12:40:45+02:00

Die Bürgergenossenschaft

Vorteile für ein Genossenschafts-Mitgliedschaft

Der Geschäftsbetrieb wird ausschließlich von den Genossenschaftsmitgliedern betrieben. Ein Geschäft soll ein Geschäft sein – die Genossenschafter legen das Sortiment, die Aufschlagsspanne , die Öffnungszeiten, das notwendige Personal etc. genau nach Satzung fest. Das Geschäft soll ehrenamtlich, außer Verkaufspersonal, geführt werden. Genossenschaftsmitglieder – sollen 2% Rabatt auf ihren Einkauf erhalten, welcher zum Jahresende in Form von Gutscheinen abgerechnet wird. Ein darüber hinaus erwarteter Ertrag kann an die Genossenschaftsmitglieder – (beschließt die jährliche Generalversammlung) ausbezahlt werden. Zudem werden laufend Angebote bereit stehen (1x Monat Direktvermarkter-Aktionen etc.)

Wie wird man Genossenschaftsmitglied?2021-06-07T15:38:46+02:00

Mitglieder können alle Menschen oder Institutionen werden, die mindestens einen Geschäftsanteil in der Höhe von € 150,00 erwerben. Jede/r kann auch mehrere Anteile kaufen. Durch den Anteilskauf (das ist KEINE Spende!) wird man Miteigentümer der „Firma“. Die Mitgliedschaft kann nach einer dreijährigen Frist gekündigt werden und man bekommt seinen eingezahlten Beitrag zurück. In der Generalversammlung wird es das sogenannte „Kopfstimmrecht“ geben. Das bedeutet, dass jeder Genossenschafter, unabhängig von seinem Anteil und somit vom eingezahlten finanziellen Beitrag, das gleiche Stimmrecht hat, wie z.B. Großgenossenschafter (RAIBA, Gemeinde, …). Im Rahmen der jährlichen Generalversammlung muss über die wirtschaftliche Situation der Genossenschaft berichtet werden. Mittels Stimmrecht kann man über die Entwicklung des gemeinsamen Unternehmens mitentscheiden. Je mehr Anteile die BürgerInnen einbringen, umso geringer ist das benötigte Fremdkapital!

Welche Vorteile hat eine Mitgliedschaft?2021-06-07T15:40:07+02:00

Durch eine Mitgliedschaft in – aber auch von außerhalb – unserer Gemeinde, können wir uns diesen Nahversorger und somit den Erhalt der Lebensqualität in Puchkirchen langfristig sichern. Mögliche Gewinne können entweder angespart oder an die Mitglieder in Form von Begünstigungen oder Gutscheinen rückerstattet werden. Jedes Mitglied ist damit auch am Erfolg der Genossenschaft mitbeteiligt.

Wie wird eine Genossenschaft kontrolliert und geprüft?2021-06-07T15:41:07+02:00

Unsere Genossenschaft wird dem Raiffeisen Genossenschaftsverband beitreten und von diesem laufend wirtschaftlich geprüft. Diese Kontrolle ist mit ein Grund dafür, dass Genossenschaften zu den sichersten Unternehmensformen zählen. Diese externe Prüfung schafft höchste Transparenz für die Mitglieder, garantiert eine maximale Sicherheit der eingezahlten Genossenschaftsbeiträge und sorgt für die verantwortungsvolle Verwendung der eingesetzten Mittel.

Wofür hafte ich als Mitglied der Genossenschaft?2021-06-07T15:42:50+02:00

Jedes Mitglied haftet mit der doppelten Einlage. Das bedeutet, dass im Falle eines Konkurses die Mitglieder jene Summe, um die sie Anteile an der Genossenschaft erworben haben, nochmals aufbringen müssten.

Beispiel: Das Mitglied hält einen Geschäftsanteil von € 150,00 – eine Haftung in Höhe von € 150,00. Insgesamt kann das Mitglied also höchstens € 300,00 „verlieren“ – darüber hinaus gibt es keine Haftung! Ein derartiges Szenario ist durch die verpflichtende Mitgliedschaft und somit Kontrolle durch den Genossenschaftsverband nahezu ausgeschlossen! Darüber hinaus muss der Vorstand in der jährlichen Generalversammlung Berichterstattung über die finanzielle Situation leisten!

Werde Teil vom Projekt
Nach oben